┬á┬Ě┬á

Lupinenschnitzel

 

Habe schon seit ewigen Zeiten Lupinenkerne im Vorratsschrank. Als Schnitzel machen sie eine wirklich gute Figur. Dann noch Bratkartoffeln mit Pilzen dazu und es steht ein vollwertiges Mittagessen auf dem Tisch. ­čĄŚ

Zutaten

250 g Lupinenkerne, Glas

2 Pellkartoffeln, erkaltet und gepellt

3 EL Lupinenmehl, evtl. ├Ąhnlich

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

┬Ż Ciabatta Br├Âtchen

1 EL Kokosfett, handwarm erhitzt

├ľl, Salz, Pfeffer, Paprika

Gew├╝rzmischung nach Wahl, bei mir Arrabbiata

Panade

100 ml Sojamilch

┬╝ TL Guarkernmehl

Kichererbsenmehl

Salz, Pfeffer

Ciabatte Br├Âtchen fein gemahlen, oder andere Br├Âsel

 

Zubereitung

Die Lupinenkerne hei├č absp├╝len. Mit den Kartoffeln, Zwiebel, Knoblauch und┬á dem halben Ciabatta Br├Âtchen durch den Teig Wolf drehen. Gut mischen und mit Salz, Pfeffer und Paprika w├╝rzen. Das Kokosfett zugeben und noch einmal mit den H├Ąnden durchkneten. Ca. 5 - 6 Schnitzel formen. 30 Min. ruhen lassen.

Beide Mehle mit Salz und Pfeffer verr├╝hren bis ein dickfl├╝ssiger Teig entstanden ist. Die Schnitzel darin wenden bis sie gut bedeckt sind. In den Ciabatta Br├Âseln wenden. In hei├čem ├ľl von jeder Seite ca. 5 Min. braten. Herd ausschalten und noch 5 Min. ruhen lassen.┬á

Download
Ohne Tierleid, also virenfrei :-)Download startet bei Mausklick.
Lupinenschnitzel_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 169.8 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0