· 

Marinierte Kichererbsen mit Brokkoli und Reis

Mal wieder etwas aus der asiatisch angehauchten Ecke. Irgendwie sind Kichererbsen für mich zu einem veganen Grundnahrungsmittel geworden. Es sind immer ein paar Gläser oder Konserven im Haus. Vom Braten bis einfach nur im Backofen geröstet, sie nehmen einem fast keine Zubereitungsart übel.  🤗

Zutaten

Kichererbsen Marinade

2 TL Sojasoße

1 TL Sherry oder Hoisin Soße

1 TL geröstetes Curry

Pfeffer

240 g gekochte Kichererbsen, evtl. Konserve

Für die Sauce

130 ml Gemüsebrühe

1 ½ EL Tomatenmark

1 TL Alsan, handwarm geschmolzen

1 TL Sojasoße

1 EL Reisessig

1 EL Agavendicksaft

2 TL Sriracha oder andere Chilisauce

1 TL geröstetes Sesamöl

1 TL Senf

Zusätzlich

Öl, Salz, Pfeffer

1 rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten

½ rote Zwiebel, in feine Würfel

½ Brokkoli, in Röschen

1 rote Paprika, in dünne Streifen geschnitten

1 TL frisch gehacktem Ingwer

2 Knoblauchzehen, gehackt

 

Zubereitung

Sojasoße, Sherry oder Hoisin Soße, Curry und Pfeffer gut verrühren. Mit den abgespülten Kichererbsen mischen. Zugedeckt beiseitestellen.

Alle Zutaten der Soße mit einem Schneebesen verquirlen. Auch griffbereit beiseitestellen denn jetzt geht es schnell. Also sollte der Reis auch schon auf dem Herd köcheln.

 

Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die Zwiebelscheiben unter ständigem Rühren glasig anschwitzen. Brokkoli, Paprikastreifen hinzuzufügen. Kurz und kräftig anbraten. Die Kichererbsen mit der Marinade, Ingwer und Knoblauch zugeben und unter Rühren erhitzen. Die Soße zugeben, aufkochen und zugedeckt 5 Min. auf kleiner Flamme ziehen lassen. Abschmecken und evtl. mit Sojasauce und/oder Chili-Sauce nachwürzen. Zusammen mit dem Reis anrichten und Zwiebelwürfel servieren.

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0