· 

Tofu Feta

Hat wohl jeder schon mal gesehen oder zubereitet. Gibt es ja tausend Variationen im Netz. Im Salat oder zur Stulle, kommt immer gut. Ich mag und mochte Feta noch nie, vielleicht liebe ich diese Art ja deswegen. Je länger man mit dem Verzehr wertet umso besser. Der verwendete Tofu sollte möglichst sehr fest sein. Die „Feta Würfel“ zerbröseln sonst.  

Zutaten

200g festen Naturtofu, in Würfel

Salz, Pfeffer

½ TL Rauchsalz

½ TL Kala Namak Salz

Olivenöl

Oregano, Rosmarin, Estragon

1 EL frischen Zitronensaft

2-3 Zehen Knoblauch, zerdrückt

Kirsch Pfefferoni, Glas

getrocknete Tomaten, Glas

 

Zubereitung

Eine Lake aus Salz, Rauchsalz und Kala Namak Salz herstellen. Beim Probieren sollte es „eklig“ schmecken. Die Tofuwürfel darin mindestens 2 Tage einlegen. Heraus nehmen und gut abspülen.

Alle Zutaten in ein sauberes verschließbares Glas geben. Mit Olivenöl auffüllen, Glas verschließen und einmal kurz schütteln damit sich alles gut verteilt.

Mindestens über Nacht in den Kühlschrank, besser 48 Stunden durchziehen lassen. Auch wenn es gut aussieht, es braucht ein wenig Geduld.  

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0