· 

Makkaroni Auberginen Kuchen

 In Abwandlung der Makkaroni Torte. Diesmal mit einer "Sahne- Spinat- Käsesoße" zusammen im Backofen. Das Aussehen hat beim Stürzen aus der Form leider sehr gelitten. Hat dem Geschmack aber nicht geschadet. Dazu eine einfache rote Soße, Tomaten und selbstgemachtes Tzatziki.

Zutaten 3 - 4 Personen

 

400 g Makkaroni

1 Aubergine

400 g frischen Spinat, gehackt

1 Zwiebel, fein gewürfelt

250 ml Soya Cuisine

3 EL Soyananda Kräuter Knoblauch

2 EL geröstete Zwiebeln

2 EL Sojasoße

1 EL Cranberry Sirup, oder ähnlich

1 TL geröstetes Curry

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika

 

Zubereitung

Aus der Sojasoße, gleiche Menge Wasser, Sirup, Curry, Salz, Pfeffer, Paprika und Öl eine Marinade rühren. Die Aubergine schälen und mit dem Gemüsehobel längs in dünne Scheiben schneiden. Mit der Marinade bestreichen und im Backofen bei 200 Grad ca. 15 Min. backen. Zur Hälfte einmal umdrehen. Eine passende Kastenform mit Öl auspinseln. Die Auberginenscheiben damit auslegen. Mit den gerösteten Zwiebeln bestreuen und nochmals für 2 – 3 Min. im Backofen bei 200 Grad grillen. Herausnehmen und beiseitestellen.

Die Makkaroni im Ganzen in reichlich Salzwasser al dente garen. Zeitgleich die Zwiebel in einer tiefen Pfanne in etwas Öl anbraten. Den Spinat zugeben, kurz dünsten und zusammenfallen lassen. Soya Cuisine und eine halbe Suppenkelle vom Nudelwasser zugeben. Diese sollten jetzt auch gar sein und können abgegossen werden. Soyananda Kräuter Knoblauch in die Spinatsoße geben und verrühren bis diese sich aufgelöst hat. Nach Geschmack noch salzen und pfeffern.

Die Hälfte der Nudeln in die Kastenform geben, darüber auch die Hälfte der Spinatsoße. Das gleiche noch einmal wiederholen. Bei 180 Grad Umluft im Backofen 20 Min. backen. Herausnehmen und auf eine ofenfeste Platte stürzen. Vorsicht heiß und fettig. Im besten Fall bleibt alles zusammen und in Form. Klappt nicht immer. Nochmal für 3 Min. im Backofen grillen. In breite Streifen schneiden und mit was auch immer servieren. Ich liebe eine einfache rote Tomatensoße dazu.     

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0