· 

Cigkoefte Art

eins von vielen Rezepten, ohne den Anspruch das Original zu sein. Statt wie in vielen Rezepten nur Kreuzkümmel habe ich Panch Phoron genommen. Besteht aus fünf Gewürzen die da wären Schwarzer Senf, Schwarzkümmel, Fenchelsamen, Kreuzkümmel und Bockshornkleesamen. 

Zutaten

 

400 g Bulgur, evtl. feiner malen

1 Dose stückige Tomaten

2 Zwiebeln, ganz fein gewürfelt

2 - 3 Knoblauchzehen, fein gehackt

Salz, Pfeffer

1 EL fünf Gewürze Mischung (Panch Phoron), frisch gemahlen

1 TL Chilipulver, evtl. weglassen

1 EL Harissa Paste, evtl. mehr

3 EL Tomatenmark

2 EL Paprika Paste, scharf (kein Paprikamark)

3 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe

Kräuter nach Wahl, frisch gehackt oder TK

½ Bund Pfefferminze, frisch gehackt

Optional: Granatapfelsirup, Cranberrysirup, Zitronen, Limonen, Salatblätter

 

Zubereitung

Den Bulgur in eine flache Schüssel füllen. Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark, Paprikapaste, Salz, Pfeffer, Panch Phoron und Chili zufügen. Ca. 8 - 10 EL kaltes Wasser hinzufügen und mit beiden Händen kräftig durchkneten. Wichtig, der Bulgur muss mit allen Zutaten immer wieder mit den Händen aneinander gerieben werden. Jetzt wird es hart und bedarf Ausdauer. Heißt, mindestens 15 Min. kneten. Besser 20 Min. Wenn dann irgendwann die Masse beim Zusammendrücken zusammenklebt, seid ihr auf dem richtigen Weg. Immer dran denken, die Mühe wird belohnt. Die Minze, Frühlingszwiebeln und Kräuter unter die Bulgur Masse kneten. Dabei evtl. etwas Wasser zufügen. Abschmecken und evtl. noch ein wenig nach Geschmack nachwürzen. Zugedeckt ca. 30 Min. ruhen lassen.

Ein walnussgroßes Stück in die Hand nehmen und zusammendrücken, so dass eine längliche Rolle entsteht. Wenn ihr alles richtiggemacht habt bleibt die Rolle auch in Form. Die Cigköfte in Salatblättern mit Zitronensaft oder Limettensaft und Granatapfelsirup beträufelt aus der Hand essen. 

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 0