Apfelkuchen


Info

Gesund geht anders, aber was soll’s. Backen ist eh nicht mein Ding, aber den Kuchen kann ich jetzt schon im Schlaf. Bin ja sonst nicht so der „Abwieger“, aber hier ist die Waage unerlässlich.

Zutaten

5 – 6 Äpfel

260 g Mehl

160 g Alsan

120 g Zucker

200 ml Mandelmilch

1 Päckchen Vanillezucker

3 TL Backpulver

Schale und Saft von 1 Zitrone

1 Prise Kala Namak Salz

¼ TL Salz

Aprikosenkonfitüre

grob gehackte Paranüsse

Zubereitung

Alsan auf Zimmertemperatur bringen. Mit Zucker, Vanillezucker, Kala Namak, Salz in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Mehl und Backpulver in einer Schüssel gut vermischen. Abwechselnd die Mandelmilch und Mehlgemisch unter die Alsan- Zuckermasse rühren. Geht am besten mit der Hand. Meine Küchenmaschine bekommt den Teig nicht homogen hin. Zitronenschale unter rühren. Den Teig etwas ruhen lassen und in eine gefettete Springform füllen.

Die Äpfel schälen und halbieren. Mit einem scharfen Messer auf der runden Seite ein paar Mal einschneiden. Leicht mit der flachen Seite in den Teig drücken. Die Lücken mit ein paar Apfelspalten füllen. Die Äpfel sofort mit Zitronensaft bepinseln. Die Paranüsse lose darüber verteilen. Den Kuchen bei 170 Grad Umluft ca. 50 - 55 Min. backen. 

Dabei die Aprikosenmarmelade die letzte Minute mit in den Backofen stellen. So wird sie streichfähiger. Mit einem Backpinsel großzügig die gesamte Oberfläche bestreichen.