Bratlinge

Bratlinge · 06. Juni 2018
Immer einfach nur garen und als Gemüsebeilage macht auf Dauer keinen Spaß. Gewürztechnisch hatte ich heute meinen indisch orientalischen Tag. Passte gut zusammen. Dann einfach in ein Brötchen mit Salat, Tomate, Frühlingszwiebel und selbstgemachtem Habanero „Käse“. Dazu noch ein wenig vom übrig gebliebenem selbstgemachtem Dattelketchup und die Kleckerei konnte losgehen.🤗
Bratlinge · 14. Mai 2018
in meinem Fall auf einer Champignon- Erbsen- Liebstöckelsoße. Kartoffeln blieben außen vor, dazu einfach ein paar grüne Bohnen mit Kresse. Passen aber auch klassisch zu Kartoffeln und Gemüse oder Nudeln mit roter Soße. 🤗
Bratlinge · 10. Januar 2018
Fertiges, selbstgemachtes Seitan war auch noch im Kühlschrank. Geht aber auch mit gekauftem. Warum also nicht mit Linsen zusammenbringen. Dazu gab es ein Paprika- Tomatensoße mit Röstzwiebelknödel..🤗
Bratlinge · 17. Dezember 2017
Wer keinen Teig Wolf hat, einfach alles pürieren. Ich finde aber das die Farce durchgedreht eine bessere Konsistenz bekommt. Die Schärfe ist natürlich nach eigenem Geschmack anzupassen. Schmeckt roh auch schärfer als angebraten. Also nicht zu vorsichtig. Bleibt bis auf weiteres mein Favorit. Aber was heißt das schon bei mir. 🤗
Bratlinge · 06. Dezember 2017
Die Bratlinge mit gemahlenen Cashew und Paranüssen paniert. Außen schön kross und innen fluffig. Die restlichen Nüsse haben sich dann auch in Alsan angeröstet über den kleinen selbstgemachten Kräuterknödeln wiedergefunden. Dazu noch Blumenkohl aus dem Backofen. 🤗
Bratlinge · 18. November 2017
so ähnlich zwar schon auf dem Tisch gelandet, aber trotzdem wieder anders. Mit Mais Curryreis ein super Gespann. Die Zutaten ergeben etwa 8 – 10 Stück.