Versteckte Pilze

Info

Meine Weck Gläser warten schon ewig auf ihre Feuertaufe. Zudem schwirrte mir im Kopf schon lange ein Rezept von blueberryvegan.com herum. Wie immer an meine/unsere Geschmacksnerven angepasst, und siehe da es hat super geschmeckt. Je nach Größe der Förmchen ergibt das 2 – 4 Portionen. Bei mir waren es zwei, bei kleineren Souffleförmchen werden es wohl vier bis sechs. Dann auch als super als Vorspeise geeignet. 

Zutaten

400 g braune Champignons, geviertelt

1 Karotte, Julienne geschnitten

1 rote Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe, gerieben

1 Bund Kräuter der Provence, gehackt

100 ml Gemüsebrühe

40 ml Malzbier

1 EL dunkle Sojasoße

Öl, Salz, Pfeffer, Curry

Mehl

Blätterteig, vegan

1 EL Kokos Cuisine, oder ähnlich

Optional: Paprikastreifen, Erbsen (TK)

Zubereitung

In einer tiefen Pfanne oder einem Wok etwas Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig anschwitzen. Karotten und die Champignons zugeben und anbraten. Knoblauch und Kräuter unterheben, kurz anschwitzen. Die Kräuter sollten dabei ihren Duft entfalten. Also, Nase offen halten.

Alles mit wenig Mehl bestäuben, umrühren und mit der Brühe und dem Malzbier ablöschen. Die Pilzpfanne gut durchrühren und mit Salz, Pfeffer, Curry und Sojasoße würzen. Ungefähr 5 Min. offen köcheln lassen. Paprika und Erbsen zugeben, verrühren und zugedeckt ohne Hitze ziehen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Aus dem Blätterteig entsprechend viele Kreise in Größe der Auflaufförmchen ausstechen. Die Pilzpfanne auf diese aufteilen und mit je einem Blätterteigkreis abdecken. Ein paar Luftlöcher in die Mitte pieken. Evtl. mit den Resten des Blätterteiges garnieren und mit der Cuisine bestreichen. Im Backofen ca. 15 - 20 Minuten backen. Vor dem servieren 5 Min. abkühlen lassen, sehr heiß. 

Print Friendly and PDF