Braten mit Geheimnis

Info

Wobei das Geheimnis nicht so spannend daher kommt wie es sich anhört. Der „geheimnisvolle“ Risottoreis gibt dem Braten eine schöne Bindung, ist aber nicht heraus zu schmecken. 

Zutaten

120 g Belugalinsen

50 g Risottoreis

400 g Kichererbsen aus der Dose

4 braune Champignons, gewürfelt

1 große Möhre, fein gewürfelt

1 Stück Sellerie, fein gewürfelt

1 Zwiebel, fein gehackt

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

3 EL Haferflocken

gehackte Kräuter nach Wahl, evtl. TK

Öl, Pfeffer, Salz, Curry

Gewürzmischungen nach Wahl

1 ½ EL Agavendicksaft

etwas Olivenöl

Tomatenketchup

Zubereitung

Die Linsen in ausreichend Salzwasser nicht zu weichkochen. Abgießen und gut abtropfen lassen. Kichererbsen gut abspülen und mit einer Gabel grob zerdrücken.

Risotto nach Packungsanweisung zubereiten bis es schön klebrig ist, sollte aber nicht zu weich werden. Zwiebeln, Knoblauch, Möhre, Sellerie und Champignons in heißem Öl leicht anbräunen. Evtl. austretendes Wasser der Pilze sollte dabei ausgebraten sein und verdunsteten. Etwas abkühlen lassen.

Alle Zutaten gut mit den Händen miteinander verkneten. Die Masse sollte klebrig an den Fingern hängen bleiben. Mit den Gewürzen und Kräutern nach Wahl abschmecken. Dabei nicht zimperlich sein. Die Masse in eine ausgefettete Form streichen. Den Braten bei 200 Grad für ca. 30 Min. in den Ofen geben. Agavendicksaft, Olivenöl und Tomatenketchup verrühren und nach Hälfte der Zeit obendrauf streichen. Er ist fertig, wenn er oben und am Rand gebräunt ist.

Print Friendly and PDF