Gebratenes Currygemüse auf kalter Tomatensoße

Info

Es war noch rote Soße übrig. Von der Menge aber nichts Halbes oder Ganzes. Zum Wegschmeißen aber zu schade. So kam nachstehendes auf den Tisch. Lauwarm und knackig hatte das schon fast Salatcharakter. Das Gemüse war mit Bohnen und Blumenkohl zwar ein wenig einseitig, farblich aber super. Wurde ja auch alles noch mit ein paar Sprossen aufgemotzt. 


Zutaten

½ Blumenkohl, in Röschen

200 g grünen Bohnen, frisch oder TK

1 rote Zwiebel, fein gewürfelt

kleine Sprossen, nach Wahl

kalte Tomatensoße, eigenes Rezept

gekochter Reis

Curry, geröstetes Curry

Paprika Paste, scharf

Öl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die Zwiebel glasig schmoren. Bohnen und Blumenkohl zugeben und unter Rühren anbraten. Aufpassen, das Gemüse sollte schön knackig bleiben. Nicht weglaufen. Mit wenig Salz und den restlichen Gewürzen kräftig würzen. Evtl. ein wenig Gemüsebrühe zugeben. Gut verrühren und zugedeckt auf der ausgeschalteten „Herdplatte“ ziehen lassen. 

Auf einem flachen Teller einen Spiegel der Tomatensoße ausbreiten. Den Rand mit Sprossen garnieren. In die Mitte den Reis häufeln. Jetzt noch das Currygemüse drum herum und schon fertig.