Kichererbsen „Hackbraten“

Info

Habe den Fehler gemacht den „Braten“ zu früh aus der Form zu stürzen. Dabei wurde leider die Glasur in Mitleidenschaft gezogen. Hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan, zumal gab es dazu Nudeln mit einer dunklen Soße, wo noch ein wenig Spinat drin zum Schwimmen kam.


Zutaten

1 Dose Kichererbsen, ca. 500 g Einwaage

1 Bund Suppengrün, grob gewürfelt

2 Knoblauchzehen, gehackt

2 Scheiben Weißbrot, gewürfelt ohne Rinde

2 EL Paniermehl

80 ml Soja- oder Mandelmilch

2 TL vegane Worcester Sauce

2 EL Sojasoße

2 EL Olivenöl

2 EL Leinsamen

2 EL Tomatenmark

1 Spritzer flüssiger Rauch

Salz, Pfeffer, Paprika

 

Für die Glasur

80 g Tomatenmark

2 EL Zuckerrübensirup

2 EL Reisessig

1 EL Sojasoße

1 TL Paprika

 

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Mixer geben. Nicht zu fein pürieren und in eine flache Schüssel umfüllen. Mit den Händen noch ein wenig kneten. Je nach Konsistenz noch ein wenig Kartoffel Stärke zugeben. Evtl. noch ein wenig nachwürzen und dem eigenem Geschmack anpassen. Den Teig in eine passende Auflaufform geben. Glattstreichen und im auf 180 Grad Umluft vorgeheiztem Backofen 25 Min. backen.

In der Zeit die Zutaten für die Glasur gut verrühren. Auf den Hackbraten streichen und weitere 20 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und mindestens 10 Min. vor dem Anschneiden abkühlen lassen.