Jackfruit Farce

Download
Ohne Tierleid, also virenfrei :-)Download startet bei Mausklick.
Jackfruit Farce_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 166.6 KB

Info

Lässt sich auf verschiedenste Art weiterverwenden. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Vom Hamburger, Bratling, als Füllung für Nudeln und bis zum Klößchen in der Suppe oder Soße. 

Zutaten

1 Dose grüne Jackfruit, in Salzlake

1 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 kleines Stück Ingwer, frisch

1 rote Chilischote, frisch

2 EL Sojasoße

200 ml Gemüsebrühe

3 TL geröstetes Curry

Salz, Pfeffer, Öl

1 EL Mehl

150 g Kichererbsenmehl

4 Kirsch Pfefferoni, fein gehackt

Optional: indische fünf Gewürze Mischung aus der Mühle

Zubereitung

Jackfruit abgießen und gut abspülen. Mit der Brühe, Sojasoße, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, und roter Chilischote in einem Topf aufkochen. Etwas Öl, Salz und Pfeffer zugeben, zugedeckt auf kleiner Flamme ca. 30 – 40 Min. köcheln. Etwas abkühlen lassen. Die Jackfruit aus der Brühe fischen und mit einer Gabel oder einer Küchenmaschine zerkleinern. Mit Salz, Pfeffer, Pfefferoni und frisch gemahlener Gewürzmischung pikant abschmecken.

Das Kichererbsenmehl in einer großen Pfanne bei niedriger Hitze unter Rühren trockenbraten. Das Mehl sollte seine Farbe ändern und etwas nussig riechen. Nicht weg laufen sonst wird’s bitter. Jackfruit zum Kichererbsenmehl in die Pfanne geben. Mehl darüber stäuben und gut mischen. In eine Schüssel schütten, nochmal etwas abkühlen lassen und mit den Händen zu einem homogenen Teig kneten. Evtl. noch etwas Mehl zugeben. 

Entsprechend dem weiteren Rezept in Form bringen und von allen Seiten braun anbraten.