Jackfruit nach Frikadellen Art mit Bulgur Salat


Info

Gewürztechnisch muss es nicht mexikanisch sein. Mir war heute aber danach. Dazu gab es heute einen Bulgur Salat. Denke mit einem Salatblatt, Tomatenscheiben und veganer Mayo zwischen einem Brötchen sollte die „Frikadelle“ auch schmecken. 

Zutaten

1 Dose Jackfruit

2 Knoblauchzehen, halbiert

2 Schalotten, geviertelt

6 EL Sojasoße

1 EL Sambal Oelek

2 EL mexikanische Gewürzmischung

1 EL Hefeflocken

3 EL Kichererbsenmehl

1 Ciabatta Brötchen, wenn möglich vom Vortag

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung

Aus Sojasoße, 2 EL Öl, Sambal Oelek, einem Schuss Wasser und der Gewürzmischung eine Marinade herstellen. Die abgespülte Jackfruit, Knoblauch und Zwiebel darin 4-6 Stunden einlegen. Abgießen, dabei die Marinade auffangen. Kann anderweitig noch verwendet werden. Jackfruit, Knoblauch und Zwiebel durch die kleine Lochung eines Teigwolfs drehen. Am Schluss noch das Ciabatta Brötchen mit durchdrehen. Wenn es zu hart ist vorher noch ein wenig in der Marinade einweichen. Dabei kommen auch gleich die Reste der anderen Zutaten mit heraus. Befreit aber nicht vom reinigen des Teigwolfs.

Die Hefeflocken, Kichererbsenmehl, Salz, Pfeffer und Paprikapulver zugeben und mit den Händen gut vermischen und kneten. Je nach Konsistenz ein wenig mehr oder weniger Mehl. Aus der Masse ca. 6 Frikadellen formen. Mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt bis zum Braten ruhen lassen. Öl in einer flachen Pfanne erhitzen und die Frikadellen von beiden Seiten je 3-4 Min. braten.