Bratkartoffeln in veganer Mac Cheese Soße gegrillt

Info

Sehr, sehr lecker aber absolut ungesund. Was soll’s, tut der der Hüfte weh aber der Seele gut. Jetzt muss jeder selber entscheiden was wichtiger is(s)t. Für die Mac Cheese Soße hat wohl jeder sein eigenes Rezept oder findet Hilfe im Netz.


Zutaten

2 – 3 Suppenkellen vegane Käsesoße, eigenes bekanntes Rezept

4 – 6 Pellkartoffel, in Scheiben

1 Zwiebel, fein gewürfelt

100 g Black Forest Tofu, in feine Streifen

2 EL Olivenöl

Öl, Salz, Pfeffer

Harissa, Gewürzmischung, oder ähnlich

4 – 6 Mini Rispentomaten, geviertelt

Optional: getrocknete Kräuter, Gewürzgurke, Pfefferoni, Oliven

Zubereitung

Olivenöl mit etwas Salz und Gewürzmischung verrühren. Die Tofustreifen darin ca. 60 Minuten marinieren. In der Zeit die Mac Cheese Soße zubereiten, oder nur warten, wenn diese schon fertig.

Tofu in einer tiefen Pfanne ohne Zugabe von Öl scharf anbraten. Die Kartoffeln, etwas Öl und die Zwiebel zugeben. Würzen und alles schön bräunen. Der Bräunungsgrad bleibt jedem selbst überlassen. Ich mag es knusprig. Die Tomaten unterheben und erwärmen. 

Zum Schluss die Soße darüber gießen, verrühren und aufkochen. Alles in eine passende nicht zu hohe Auflaufform geben. Mit getrockneten Kräutern bestreuen und für ca. 10 Min. im Backofen bei 190 Grad grillen. 

Heiß zusammen mit Gewürzgurke, Pfefferoni und/oder Oliven anrichten und servieren.