Kartoffelgratin mit Brokkoli und Blumenkohl

Info

Bei den Zutaten natürlich wie immer freie Auswahl. Ein Muss ist logischer Weise die Kartoffel. Für mich aber bei den restlichen Zutaten immer eher minimalistisch. Ich will etwas von den Kartoffeln haben. Die Hafersahne aufkochen und nach eigenem Geschmack würzen. Auf alle Fälle ein paar Kräuter beigeben. Dazu gab es selbstgemachte Gemüsebratwurst.


Zutaten

300 g Pellkartoffeln, in Würfel oder Scheiben

½ Brokkoli, in Röschen

½ Blumenkohl, in Röschen

½ Bund Frühlingszwiebeln, in Röllchen

Salz, Pfeffer

Ciabatta Brösel

gut gewürzte Hafersahne

Hefeschmelz, selbstgemacht

Zubereitung

Brokkoli und Blumenkohl in reichlich Gemüsebrühe bissfest garen. Zusammen mit Kartoffeln und Frühlingszwiebeln in eine passende Auflaufform geben. Etwas salzen, pfeffern und vorsichtig vermischen.

Mit der Hafersahne, evtl. mit etwas von der Gemüsebrühe verlängert, begießen bis alles zu zwei Drittel bedeckt ist. Den Hefeschmelz darüber verteilen. 

Noch ein wenig Ciabatta Brösel darüber streuen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und das Gratin für 20 Min. hineinschieben. Wer hat am Schluss noch 3 Min. grillen. Schon fertig.

 

 

 

Hefeschmelz

 

Zutaten

2 EL Margarine

2 EL Mehl

6 EL Hefeflocken

2 TL mittelscharfer Senf

Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Die Margarine in einem Topf verflüssigen und mit dem Mehl verrühren. Also eine einfache Mehlschwitze herstellen. Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und mit dem Schneebesen gut verrühren. Mit Senf, Salz und Pfeffer würzen, unter Rühren aufkochen lassen.

Die Hefeflocken mit einem Schneebesen einrühren und je nach gewünschter Konsistenz mit Gemüsebrühe auffüllen. Vorsicht, nicht zu dünnflüssig werden lassen. Evtl. ein wenig nachwürzen.