Gebratener Seidentofu


Info

Ob man will oder nicht, es erinnert an „Rührei“. Seidentofu ist eigentlich nicht meins. Die einzige Zubereitungsart wo ich mich mit anfreunden kann ist angebraten mit Auberginenspeck und dazu Bratkartoffeln. Evtl. auch noch mit Seitanwurst und Paprika auf einer frische Scheibe Brot.  

 

Zutaten

400 g Seidentofu

1 rote Zwiebel, ganz fein gehackt

½ TL Kala Namak Salz

Kurkuma

Öl, Salz, Pfeffer

1 Bund Schnittlauch

2 EL Röstzwiebeln

Optional: Auberginenspeck, saure Gurke, frisch gebratene Bratkartoffeln, Grau- oder Schwarzbrot 

 

Zubereitung

Etwas Pflanzenöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Die Zwiebel glasig anschwitzen. Nicht braun werden lassen. Gewürfelten Auberginenspeck zugeben und kurz mit erwärmen. Den Seidentofu abgießen und mit der Gabel etwas zerkleinern. In die Pfanne geben und mit dem Kochlöffel gut verrühren. Mit wenig Salz, Pfeffer, Kurkuma für die Farbe und Kala Namak würzen. Unter Rühren auf starker Hitze ganz kurz durchbraten bis die restliche Flüssigkeit verdampft ist. Die Schnittlauchröllchen unterrühren und vor dem servieren mit gerösteten Zwiebeln bestreuen. Entweder einfach auf Brot oder mit Bratkartoffeln und saurer Gurke.