Kichererbsen Kugeln


Info

Kichererbsen müssen nicht immer als Falafel enden. Wer keinen Teigwolf hat kann die Kichererbsen nebst anderen Zutaten auch pürieren. Ich finde aber das die Konsistenz darunter leidet. Dazu frisch gebastelte Gnocchi und eine Paprika Curry Soße.

Zutaten

1 Dose Kichererbsen

1 Zwiebeln, geachtelt

1 Knoblauchzehe

1 daumengroßes Stück Ingwer

1 EL „Kochkäse“

4 Blätterfrischer Basilikum

6 EL Kichererbsenmehl, oder mehr

2 TL Soyananda, alternativer Sauerrahm

½ Zitrone, den Saft

1 TL Agavendicksaft

1 TL Olivenöl, Salz, Pfeffer

1 EL getrocknete Kräuter

1 EL geröstetes Curry

1 TL Panch Phoron, frisch gemahlen

Optional: Gewürze und Mischungen nach Wahl

Zubereitung

Kichererbsen, Zwiebeln, Knoblauchzehe, Ingwer, „Kochkäse“ und Basilikum durch den Teig Wolf drehen. Die restlichen Zutaten und Gewürze zugeben und zu einem glatten Teig kneten. 30 Min. ruhen lassen. Mit feuchten Händen gleich große  Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Etwas Öl mit auf das Papier träufeln und für ca 20 Min. in den auf 180 ° C vorgeheizten Backofen schieben. Dabei ab und zu drehen. Backofen ausstellen und die Kugeln im Ofen handwarm abkühlen lassen. Entweder so aus der Hand mit würzigen Dips essen oder als Einlage für was auch immer weiter verwenden.