Tomatensuppe oder eher ein Eintopf


Info

Dadurch, dass mein Freund später von der Arbeit kam hat die Suppe sehr stark nachgedickt.

 

Die Suppe soll für zwei Tage reichen, also so ca. 4-6 Portionen.

Zutaten

400 g gestückelte Tomaten

500 ml passierte Tomaten

eine Dose Kokosmilch

eine Dose Kichererbsen

eine kleine Dose Kidneybohnen

zwei Zwiebeln

zwei Knoblauchzehen

Suppennudeln, Menge nach Geschmack (gar nicht so einfach welche zu finden, die ohne Ei sind)

frische Petersilie, Salz, Pfeffer,

Gemüsebrühe

Zubereitung

Die Zwiebeln und den Knoblauch fein hacken. Die Hälfte davon in einer Pfanne mit Öl glasig dünsten und die gewaschenen Kichererbsen und die Kidneybohnen kurz dazugeben und mit anbraten. Die andere Hälfte der Zwiebeln in einem Topf in Öl glasig dünsten, dann die gestückelten Tomaten und die Petersilie dazugeben, kurz köcheln und dann mit dem Pürierstab pürieren. Passierte Tomaten und Kokosmilch dazugeben, kräftig würzen und kurz aufkochen lassen. Die Kichererbsen dazugeben und erneut etwas köcheln lassen. Eventuell etwas Tomatenmark um die Suppe einzudicken. Suppennudeln dazugeben, ich mag immer relativ viele Nudeln in der Suppe, aber das muss jeder selber wissen. Die Nudeln garkochen und mit Ciabatta servieren. Auf meinem Teller ist mal wieder ein Klecks GreenHeart Frischkäse mit Schnittlauch gelandet, der das ganze gut abgerundet hat.