Gefüllte Nudeln mit Blumenkohlbolognese

Info

Eins der wenigen Gerichte die auch öfter mal zu Wort kommen. Hier kommt der Blumenkohl gleich zweimal zur Verwendung. Einmal zusammen mit frischem Spinat und Basilikum als Füllung, und dann noch in der Blumenkohlbolognese. Der Beutel Spinat will auch nicht alle werden, den Rest muss ich wohl doch einfrieren.  

Zutaten

Selbstgemachter Hartweizen Nudelteig, auf ca. 1 mm ausgerollt

1 Blumenkohl, in Röschen

1 Handvoll frischer Spinat

8 Basilikumblätter

1 Frühlingszwiebel, grob zerkleinert

1 Knoblauchzehe

500 ml passierte Tomaten

4 EL Tomatenmark

italienische Kräuter, TK

Öl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

1/3 des Blumenkohls in Gemüsebrühe garen. Den Topf vom Herd nehmen und die Spinatblätter zugeben. Zugedeckt erkalten lassen. Die Brühe abgießen und dabei 100 ml auffangen. Spinat und Blumenkohl pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit einem Maultaschenformer je 1 EL der Blumenkohlmasse im Nudelteig „einschließen“. Wer keinen hat einfach mit einem Glas den Teig rund ausstechen. Füllung darauf geben und zusammen klappen. Mit einer Gabel die Ränder andrücken.

Den restlichen rohen Blumenkohl im Mixer nicht zu fein Schreddern. In ein wenig Öl anbraten. Die passierten Tomaten, Brühe, Frühlingszwiebel, Knoblauch und Kräuter kurz mit dem Zauberstab mixen. Zum Blumenkohl geben und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Tomatenmark würzen. Zugedeckt 10 Min. köcheln lassen.

In der Zeit die gefüllten Nudeln in reichlich Salzwasser 8 - 10 Min. ziehen lassen. Zusammen anrichten und mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren. 

Print Friendly and PDF