Seitan in Hell und Dunkel trifft Asien

Info

Das Seitan ist natürlich austauschbar. Als Ersatz würde ich dann Räuchertofu nehmen. Das leicht rauchige des Seitan und die asiatischen Aromen passen aber auch super zusammen. Beim Gemüse wie immer, es gibt fast nichts was in die Pfanne nicht reinpasst. Die Würzung liegt dann wieder in euren hoffentlich experimentierfreudigen Händen. 

Zutaten

200 g Seitan, in grobe Streifen oder ähnlich gekauft

100 g Mie Instant Nudeln, ohne Ei

100 g grüne Bohnen, grob gebrochen

1 rote Spitzpaprika, in Streifen

100 g Bambus in Streifen

100 g Sojasprossen

1 rote Zwiebel

200 ml Gemüsebrühe

4 EL Sojasoße

2 EL Teriyaki Soße, bestenfalls selbstgemacht

1 Spritzer Sriracha Scharfe Chilisauce

 1 EL Lang Tzu, chinesische Gewürzmischung, evtl mehr. Oder ähnlich

1 EL Sesamsamen

Öl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

 Öl in einem Wok oder tiefen Pfanne erhitzen und das Seitan scharf anbraten. Gemüse ohne die Sprossen zugeben, nach Geschmack würzen und unter Rühren weiter braten. Nicht zu lange, das Gemüse sollte auf alle Fälle noch biss behalten. Sesam darüber streuen.

In der Zeit die Gemüsebrühe, Sojasoße, Chilisoße, Lang Tzu chinesische Gewürzmischung, Pfeffer und Salz aufkochen. Die Mie Nudeln nach Packungsanleitung in der Brühe garen. Brauchen meist nur ein paar Minuten in der Brühe ziehen. Die Nudeln direkt aus dem Topf mit ca. 80 – 100 ml von der Brühe in die Pfanne geben und alles gut durchschwenken. Die Sprossen untermischen und evtl. noch ein wenig nachwürzen. Jeweils mit einem Klecks Sambal Oelek auf einem Teller anrichten.

Print Friendly and PDF