Pilz Thai Curry

Info

mit selbstgebastelten Nudeln nach dem bekannten Rezept für Nudelteig aus dem TM. Das Rezept ist mir mal wieder ein wenig aus dem Ruder gelaufen. Aber wie ich meine in die richtige Richtung. Obwohl, mit Kokosmilch, Spinat und Curry kann man eh nichts verkehrt machen.  

Zutaten

4 - 5 große Pilze nach Wahl, in Streifen geschnitten

1 Knoblauchzehe, fein gerieben

1 rote Zwiebel, in feine Würfel

10 Kirschtomaten, halbiert oder geviertelt

1 Dose Kokosmilch

1 Handvoll Spinatblätter, grob gehackt

1 EL helle Sojasauce

1 EL dunkle Sojasoße

1 TL Agavendicksaft

1 EL geröstetes Curry

1 EL Gemüsewürze, selbstgemacht

1 EL mildes Currypulver

Paprikapulver

Öl. Salz, Pfeffer

Zubereitung

Das bekommt der TM nicht hin. Also, die Pilze in einer tiefen Pfanne mit wenig Öl scharf anbraten. Salzen, mit etwas Mehl bestäuben und gut verrühren. Beiseitestellen.

Die Zwiebel und Knoblauch mit 1 EL Öl in den Mixtopf geben. 3 Min. / 90 Grad/ Rührstufe glasig dünsten.

 Kokosmilch, Sojasoße, Gemüsewürze mit dem Agavendicksaft hinzugeben. 10 Min. / Varoma / Rührstufe köcheln lassen. Die letzten 2 Min. beide Currys, Paprikaflocken, Pfeffer und Salz zugeben. Das Curry sollte gut durchkommen, also nicht sparen. Die Spinatblätter, Tomaten und Pilze mit in den Mixtopf zur Soße geben. Mit der Restwärme 2 Min / Rührstufe drehen lassen. Nochmal abschmecken und evtl. ein wenig Nachwürzen. Mit was auch immer auf den Tisch bringen. Nudeln sind aber für mich der beste Begleiter.

Print Friendly and PDF