Überbackenes Seitanschnitzel

Download
Ohne Tierleid, also virenfrei :-)Download startet bei Mausklick.
Überbackenes Seitanschnitzel an Zucchini
Adobe Acrobat Dokument 137.0 KB

Info

direkt aus der Pfanne. Wer Seitan nicht zubereiten will oder kann, sollte entweder Tofu oder fertig gekaufte vegane Schnitzel nehmen. Habe ich aber selber noch nicht probiert. 


Zutaten

2 Seitansteaks, selbstgemacht oder ähnlich gekauft

2 EL Mehl

1 EL Senf

Sojamilch

½ altbackenes Ciabatta Brötchen

3 EL geröstete Zwiebeln

4 rote Zwiebeln, in Scheiben

Kräuterseitlinge, in Scheiben

Shiitake Pilze, in Streifen

1 EL Ahornsirup

½ Zucchini, in Streifen

200 g gekochten Reis

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika

Hefeschmelz, selbstgemacht

Zubereitung

Aus Mehl, einer Prise Salz, Pfeffer, Senf und Sojamilch mit einer Gabel einen dickflüssigen Teig mischen. Das Brötchen und Röstzwiebeln für die Panade fein mixen. Die Steaks erst im Mehlteig und dann in der Panade rundherum wälzen. Die Panade etwas andrücken. In einer Pfanne mit wenig heißem Öl von beiden Seiten je 2 Min. braten. Herausnehmen und in eine ofenfeste Form legen. In der gleichen Pfanne die Zwiebeln und Pilze scharf anbraten. Den Agavendicksaft unter Rühren und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Über die Schnitzel geben. Mit Hefeschmelz überziehen und bei 180 Grad für 10 Min. in den Backofen. Die Temperatur auf 200 Grad erhöhen und noch 3 Min. grillen.

In der Zeit in der Pfanne die Zucchinistreifen anbraten, den Reis zugeben, würzen und auf kleiner Flamme warm halten bis das Seitanschnitzel fertig gebacken ist. Zusammen anrichten und servieren.