Afrikanische Seitanpfanne

Info

Früher war für mich Obst im warmen Essen ein no go. Glücklicherweise entwickelt „Mann“ sich weiter. Evtl. ist das Seitan auch durch Tofu oder Tempeh zu ersetzen. Dazu ein paar Nudeln oder Reis und ein Salat. 


Zutaten

160 g Seitansteaks, selbstgemacht, hauchdünn in Streifen geschnitten

½ Zucchini, in Spalten gehobelt

½ rote Zwiebel(n), in feine Würfel geschnitten

2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten

1 kleine Banane, in Scheiben

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika, Mehl

1 Prise rotes Jalapenos Chili Pulver, oder Cayennepfeffer

100 ml Kokosmilch

100 ml Gemüsebrühe

2 EL Curry

2 EL Chakalaka, scharfe afrikanische Gewürzmischung

Zubereitung

Die Seitanstreifen in Öl, etwas Salz und Chakalaka Gewürzmischung 60 Min. marinieren. In einer tiefen Pfanne scharf anbraten. Die Zucchini und Zwiebeln dazu geben. Zusammen weiter braten bis alles Farbe angenommen hat. Frühlingszwiebeln zugeben und mit etwas Mehl bestäuben Nochmal gut verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Chili Pulver würzen. Kokosmilch und die Gemüsebrühe dazu geben, reichlich Curry darüber streuen und umrühren. Auf kleiner Flamme 5 Min. ziehen lassen. Die Bananenscheiben kurz vor dem Anrichten unterheben. Evtl. ein wenig nachwürzen und sofort servieren. Dazu Reis oder Nudeln und ein kleiner Salat.