Scharfe Seitansteaks

Info

Die Steaks lassen sich natürlich in jede Richtung würzen. Lasst euren Fantasien freien Lauf. Sie scheinen nach dem backen auch ein wenig trocken, dafür sind sie dann für jede Art von Marinade sehr empfänglich. Heißt, sie saugen diese fast auf wie ein Schwamm auf und nehmen den Geschmack super an.


Zutaten

200 g Seitanmehl/Gluten

2 EL Kichererbsenmehl

½ Würfel frische Hefe

½ TL Rauchsalz

¼ TL Rauchpaprika

3 EL Olivenöl

1 EL Sriracha scharfe Chilisauce

200 ml warmes Wasser, evtl. mehr

1 EL braunen Zucker

Salz, Pfeffer, Paprika

Optional: Harissa, rotes Jalapeno Chili Pulver, Chakalaka Gewürzmischung

Zubereitung

Die Hefe im warmen Wasser auflösen. Den Zucker einrühren und 30 Min. ruhen lassen. Seitanmehl, Kichererbsenmehl, Rauchsalz, Rauchpaprika und Gewürze nach Wahl gut vermischen. Die jeweilige Menge müsst ihr selbst entscheiden, sollte aber eine gewisse Schärfe haben. Das Hefewasser, Olivenöl und Chilisoße zugeben. Mit einer Gabel grob vermischen und dann mit den Händen zu einem Teig kneten. Muss jeder selber merken, wenn es genug geknetet ist. Wer will kann auch erst alles mit der Küchenmaschine mischen und dann mit den Händen kneten. Der Teig sollte ein wenig glasig aussehen und gerade so zusammenhalten. Fühlt sich ein wenig komisch an.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig ca. 1 cm flach ausrollen. Mit Backpapier abdecken und 60 Min. ruhen lassen. Einen Becher warmes Wasser darüber kippen und bei 200 Grad im Backofen je nach Dicke 30 – 40 Min. backen. Das obere Backpapier entfernen und noch 3 Min. grillen. Dabei einmal umdrehen. Erkalten lassen und in gewünschte Stücke schneiden. 

Entweder marinieren und als „Steak“ braten oder auch schnetzeln und einer anderen Bestimmung zuführen.