Seitan nach Stroganoff Art

Info

Wenn wie nachfolgend saure Gurken im Spiel sind kommt der alte Graf Grigorij Alexandrowitsch Stroganoff auf den Plan. Ich habe das Seitan selbst gebastelt, denke aber gekauftes funktioniert hier genauso gut. Die Gurken evtl. durch Knoblauchgurken ersetzen.  

Zutaten

300 g Röstzwiebel Seitanrolle, in Streifen

1 Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt

3 Paprikaschoten, gewürfelt

3 Gewürzgurken, grob gewürfelt

2 Gewürzgurken, fein gewürfelt

200 ml Soja Cousine, oder Hafersahne

100 ml Gemüsebrühe, evtl. mehr

3 EL Tomatenmark

½ TL Senf

1 EL Agavendicksaft

2 EL getrocknete Kräuter

Basilikum, fein gehackt

1 TL geröstetes Curry

Öl, Salz, Pfeffer, Paprika

Reis

Optional: Harissa, Cayennepfeffer, Sambal Oelek  

Zubereitung

Öl in einer großen, tiefen Pfanne erhitzen. Seitanstreifen scharf anbraten. Zwiebel zufügen und anschwitzen. Paprikaschoten dazu und noch einmal kurz und kräftig braten. Knoblauch, Kräuter, Tomatenmark und Senf zugeben und unter Rühren kurz anrösten. Mit Soja Cousine und Gemüsebrühe aufgießen. Agavendicksaft, grob gewürfelten Gewürzgurken zugeben und kräftig nach eigenem Geschmack würzen. Für mich immer ein wenig schärfer. Wer mag auch noch 1 EL vom Gurkenwasser zugeben. Zugedeckt warm halten bis der Reis gar ist.

Die fein gewürfelten Gurken mit dem Basilikum mischen und vor dem servieren über den Reis streuen.

Print Friendly and PDF