Kohlrabischnitzel

das verkannte Gemüse. Sollte aus seiner Eintopfecke heraus geholt werden, die Zeiten ändern sich. 

Download
Ohne Tierleid, also virenfrei :-)Download startet bei Mausklick.
Sellerieschnitzel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.0 KB

Sellerieschnitzel

 

Zutaten

Sellerie

Maismehl, oder ähnlich

Wasser

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Mehl

Semmelbrösel, oder ähnlich

Öl zum Braten

Optional: Kurkuma

 

Zubereitung

Sellerie schälen und in ca. 1 - 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Reichlich Wasser im Kochtopf erhitzen und salzen. Die Selleriescheiben circa 5 - 10 Minuten lang kochen, bis sie bissfest sind, sie sollten nicht zu weich sein. Sobald sie fertig gekocht sind auf Küchenpapier oder Küchentücher legen und von beiden Seiten trocken tupfen.

Auf einem tiefen Teller Maismehl, Pfeffer, Paprikapulver, Kurkuma und Salz geben. Nun das Wasser hinzugeben und mit einer Gabel alles klumpenfrei mischen. Das Gemisch nicht zu flüssig werden lassen, von der Konsistenz her sollte es an verquirlte Eier erinnern. Also erst einmal langsam anfangen. Auf einen zweitem flachen Teller Mehl und auf einen dritten Semmelbrösel oder ähnlich geben.

Die Selleriescheiben zuerst im Mehl, dann im Stärke Mix und zum Schluss in den Semmelbrösel wenden. Alles mit den Händen andrücken.

Öl in eine Pfanne geben und heiss werden lassen. Vegane Sellerieschnitzel im heißen Fett von beiden Seiten goldbraun braten, idealerweise insgesamt nur einmal wenden, sonst bleibt nichts vo der Panade. Die Temperatur dabei etwas herunter drehen, damit die Schnitzel nicht zu dunkel werden.

Fragen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0