Spinatknödel mit Tomatensoße

einige von euch waren mit dem entsorgen der ausgekochten Zutaten nicht einverstanden. Denke wenn man ein viertel oder die Hälfte püriert und mit in die Soße rührt ist das ein guter Kompromiss.😁

Download
Ohne Tierleid, also virenfrei :-)Download startet bei Mausklick.
Bratensoße.pdf
Adobe Acrobat Dokument 171.2 KB

Bratensoße

 

Zutaten

3 Zwiebeln, in Ringe

6 geröstete Paprikaschoten, Glas

100 g getrocknete Mischpilze

400 – 500 ml Gemüsebrühe, evtl. mehr

1 Päckchen Suppengrün, TK

1 Knoblauchzehe

Öl, Salz, Pfeffer, Paprikaflocken

1 EL geräuchertes Curry

3 – 4 EL dunkle Sojasoße

1 Spritzer Liquid Smoke

1 TL Senf

1 TL Agavendicksaft

2 EL Tomatenmark

1 EL Hefeflocken

Optional: 1 kleines Stück dunkle Kuvertüre, Bremer Bratengewürz

 

Zubereitung

Die Pilze in heißer Gemüsebrühe einweichen. Paprika und Zwiebel mit wenig Öl in einer tiefen Pfanne scharf anbraten. Da sollten schon Röstaromen zu Tage kommen. Das Suppengrün und Knoblauch zugeben. Die Pilze abgießen, dabei die Brühe unbedingt auffangen. Mit in die Pfanne geben. Alles noch ein paar Minuten unter Rühren weiter braten. Die restlichen Zutaten mit den Gewürzen unterrühren. Dabei mit dem Salz vorsichtig umgehen, lieber hinterher ein wenig nachsalzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Aufkochen und gut verrühren. Zugedeckt auf kleiner Flamme ca. 40 Min. köcheln.

Durch ein nicht zu feines Sieb in einen passenden Topf gießen. Die zurückbleibende „Masse“ gut ausdrücken und abtropfen lassen. Evtl. noch ein wenig Gemüsebrühe darüber gießen.

Die Kuvertüre in der Soße schmelzen lassen. Nach Geschmack binden, evtl. nachwürzen und zu was auch immer servieren.

Fragen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0