Curry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Für ein wenig Farbe evtl. noch von den optionalen Zutaten zugeben. Die Soße sollte ein wenig cremig rüber kommen, daher evtl. am Schluss ohne Deckel ein wenig einköcheln lassen. Wer mag kann die Petersilie auch durch Koriander ersetzen. Die Pinienkerne können auch gehackten und gerösteten Cashew Kernen weichen.😁

Download
Ohne Tierleid, also virenfrei :-)Download startet bei Mausklick.
Curry mit Kartoffeln und Kichererbsen.pd
Adobe Acrobat Dokument 195.8 KB

Zutaten

3 Kartoffeln, gewürfelt

1 große Möhre, in dünne Scheiben

1 Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe, gerieben

2 EL Currypulver, evtl. weniger

1 TL rote Currypaste

200 ml Kokosmilch

100 ml Mandelmilch

80 ml Gemüsebrühe

200 g Kichererbsen

200 g grüne Erbsen, TK

Öl, Salz, Pfeffer

40 g Pinienkerne

Petersilie, frisch gehackt

Optional: Paprikaschoten, Erbsenschoten, grüne Bohnen, Gewürzmischungen nach Wahl

 

Zubereitung

In einer tiefen Pfanne Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch unter Rühren glasig andünsten. Kartoffeln hinzufügen und 5 Min. anbraten. Currypulver und rote Currypaste hinzufügen. Alles gut mischen. Kokosmilch, Mandelmilch, Gemüsebrühe, Möhren, Kichererbsen und Erbsen dazugeben und 15 Min. zugedeckt köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun anrösten. Mit der Petersilie über dem Curry verteilen. Dazu Reis servieren.

Fragen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0